GAW Pfalz





Hauptverzeichnis arrow Aus den Zweiggruppen
Aus den Zweiggruppen
Lieder für GAW Feste PDF Drucken E-Mail
Festorganisation
Eingangslieder
EG 123 Jesus Christus herrscht als König
EG 166 Tut mir auf die schöne Pforte
EG 302 Du meine Seele, singe
EG 303 Lobe den Herren, o meine Seele
EG 326 Sei Lob und Ehr
EG 365 Von Gott will ich nicht lassen
EG 617 Kommt herbei, singt dem Herrn
EG 633, 1-4 Alle Knospen
 
Altarverse
EG 179/626 Allein Gott in der Höh
EG 180.2 Gott in der Höh sei Preis und Ehr
EG 181.6 Laudate omnes gentes
EG 182 Halleluja. Suchet zuerst Gottes Reich
EG 193 Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort
EG 272 Ich lobe meinen Gott (dt.-frz.)
EG 288 Nun jauchzt dem Herren, alle Welt!
EG 456 Vom Aufgang der Sonne
EG 576 O Herr, sei mitten unter uns

EG 608 Ubi caritas et amor

 
Lieder vor und nach der Predigt
EG 136 O komm, du Geist der Wahrheit
EG 232 Allein zu dir, Herr Jesus Christ
EG 241 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen
EG 243 Lob Gott getrost mit Singen
EG 245 Preis, Lob und Dank
EG 249 Verzage nicht, du Häuflein klein
EG 262/263 Sonne der Gerechtigkeit
EG 265 Nun singe Lob, du Christenheit
EG 268 Strahlen brechen viele aus einem Licht
EG 279 Jauchzt, alle Lande, Gott zu Ehren
EG 283 Herr, der du vormals
EG 309 Herr, gib uns unser täglich Brot
EG 317 Lobe den Herren
EG 318 O gläubig Herz
EG 321 Nun danket alle Gott
EG 341 Nun freut euch, lieben Christeng’mein
EG 346 Such, wer da will
EG 351 Ist Gott für mich
EG 362 Ein feste Burg
EG 366 Wenn wir in höchsten Nöten sein
EG 385 Mir nach, spricht Christus
EG 391 Jesu, geh voran
EG 395 Vertraut den neuen Wegen
EG 410 Christus, Licht der Welt
EG 420 Brich mit den Hungrigen dein Brot
EG 609 Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt
EG 613 Zwei Ufer, eine Quelle
EG 633 Alle Knospen springen auf
EG 654 Gottes Liebe ist wie die Sonne
EG 665 Wir haben Gottes Spuren festgestellt
 
Schlusslieder
EG 157 Lass mich dein sein und bleiben
EG 171 Bewahre uns Gott
EG 188 Vater unser
EG 266 Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen (Abendlied)
EG 347 Ach bleib mit deiner Gnade
EG 394 Nun aufwärts froh den Blick gewandt
EG 435 Dona nobis pacem
EG 436 Herr, gib uns deinen Frieden
EG 488 Bleib bei mir, Herr! (Abendlied)
EG 610 Herr, wir bitten
 
Aus Südamerika:
 
a) Cantai ao Senhor - Singt Gott, unserm Herrn
 

1. Singt Gott, unserm Herrn, singt ihm neue Lieder! (3x)

Singt Gott, unserm Herrn, singt Gott, unserm Herrn!

2. Denn Wunder tat Gott. Er tut sie noch immer, (3x)

Singt Gott, unserm Herrn, singt Gott, unserm Herrn!

3. Jauchzt Gott, alle Welt, lobsingt seinem Namen! (3x)

Singt Gott, unserm Herrn, singt Gott, unserm Herrn!

4. Gott gibt uns den Geist, der aufweckt und sammelt! (3x)

Singt Gott, unserm Herrn, singt Gott, unserm Herrn!

5. Denn Jesus ist Herr. Amen. Halleluja! (3x)

Singt Gott, unserm Herrn, singt Gott, unserm Herrn!
 
b) Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen,
dein Reich komme, Herr, dein Reich komme. (Refrain)
 

1. Dein Reich in Klarheit und Frieden, Leben in Wahrheit und Recht. Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.

2. Dein Reich des Lichts und der Liebe lebt und geschieht unter uns. Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.

3. Wege durch Leid und Entbehrung führen zu dir in dein Reich. Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.

4. Seh’n wir in uns einen Anfang, endlos vollende dein Reich. Dein Reich komme, Herr, dein Reich komme.

weiter …
 
Rheinland-Pfalz-Tag in Pirmasens PDF Drucken E-Mail
Zweiggruppe Pirmasens

Pirmasens, ich küsse Dich!

Ich wohn zwar in LandA (A8),

aber ich hab Eich Schlabbeflicker gern,

ach wonn ich entschuldige muss,

dass ich in Lautre gebore bin

(dodefor konn ich nix),

un mei Lautrer Schwiegerleit entsetzt waren,

als mer en Mantel fer mei Fraa in Pirmasens gekaaft hen.

Gell, Ehr hen trotzdem de Fritz Walter gern,

der die Dore gschosse hot,

wie ich dort uf die Welt kumme bin.

 

Ich hab heit mei beschte Schuh angezoge,

die hot ebber mit de Händ gemacht,

ich hab gedenkt,

fer die Leit in Pirmasens is des Beschde grad gut genunk.

 

Und natierlich kaaf ich mei nechschde Schuh in Pirmasens ein.

Do kummt der Rheinland-Pfalz-Tag grad recht.

Un wer Luschd hot, mit mer noch e bissel ze schlawwere,

der trifft mich beim Stand vum Gustav-Adolf-Werk

am Freitag un am Samstag vom Rheinland-Pfalz-Tag.

Des Gustav-Adolf-Werk is des pälzischte Produkt,

wu unser proteschtantisch Kerch ze biete hot.

 

Ich bring Eich a was mit.

Ich hab do en gute Trobbe von de Deutsche Woistroos,

wo ich a mol Parrer gewest bin,

und hab ach noch was Sießes fer Jung und Alt debei.

Des häßt: Gustav Adolf – einfach süß!

Annehderndso sieß wie des proppere Pirmasenser Mädel,

wo jeder im Traum kennt.

 

Sieß basst fer Pirmasens.

Und, wann Ihr in Pirmasens die Ohre steif halten,

wern Ehr a noch in 700 Johr da sein.

Wann Ehr wellt,

bsuch ich Eich dann a widder,

mer treffen uns dann im Pälzer Eck, Abteilung Pirmasens.

Scheene Grieß!

Eier Friedhelm Hans, P(f)arrer aus Landau,

Chef vom Gustav-Adolf-Werk

(des is awwer kee Fawerik

Anmerkung für die Ahnungslosen).

Ganz gewiss bin ich en heimliche,

aber en echte Fan von Pirmasens.

 

Friedhelm Hans


weiter …
 
Anregungen zu Predigttexten beim Gustav-Adolf-Fest PDF Drucken E-Mail
Festorganisation


Einige Predigttexte sind in der agendarischen Übersicht vorgeschlagen. Nach und nach sollen hier Anregungen für die Predigt gegeben werden.

 

Hebräer 5, 12-14  Ihr habt es wieder nötig ...

Ihr, die ihr längst Lehrer sein solltet, habt es wieder nötig, dass man euch die Anfangsgründe der göttlichen Worte lehre, und dass man euch Milch gebe und nicht feste Speise. Denn wem man noch Milch geben muss, der ist unerfahren in dem Wort der Gerechtigkeit, denn er ist ein kleines Kind. Feste Speise aber ist für die Vollkommenen, die durch den Gebrauch geübte Sinne haben und Gutes und Böses unterscheiden können.

Der Abschnitt ist in der PTO nicht enthalten.
 

Leonhard Goppelt schreibt zur Stelle: Die hohen geistigen und geistlichen Anforderungen werden leichter verständlich, wenn man sich die Adressaten in einer Hausgemeinde vorstellt.

 

Der Verfasser will einer ermüdeten Glaubensgemeinschaft aufhelfen. Auf das Glaubensschwarzbrot wird nicht verzichtet, aber es muss in verdaulichen Häppchen dargeboten werden. Vor uns liegt ein Stück Katechismuspredigt, deren Inhalt der Verfasser hier voraussetzt (Otto Michel). Also sind die elementaren Glaubensinhalte zu ergänzen, vor allem das Bekenntnis zu Jesus Christus als dem Sohn Gottes, der uns Bruder und Heiland zugleich ist. Das Elementare ist aber erforderlich, um zu einem selbstbewussten und gefestigten Kirchesein hinzuführen. Gebildet werden sollen mündige Christen, die ein Unterscheidungsvermögen besitzen. Christen sollen also ihren Standpunkt aktualisieren und in Gegenwartsfragen anderen Orientierungshilfen geben.

 
Mögliche Gliederung:
 

I)                   Was führt uns beim GA-Fest zusammen – was glauben wir eigentlich?

II)                 Die Situation in der Diaspora und unsere eigene gar nicht so weit davon entfernte Situation

III)              Die Dresdener Frauenkirche als Beispiel, wie auch eine gute evangelische Schule eine positive und gewinnende Auffälligkeit besitzen kann

IV)              Christliche Gemeinde als gewinnende Gemeinde, im Gottesdienst, im Unterricht und im Gemeindeleben, daheim und in der Diaspora

 

Hilfen enthalten die Internetauftritte evangelischer Schulen z. B. in Neubrandenburg, Bad Doberan, Milkau u.a. mit Angaben zu ihrer Konzeption und zum Schulalltag

weiter …
 
Festorte seit 1964 PDF Drucken E-Mail
Jahresfeste

1964

Ludwigshafen-Hemshof

1965

Wolfstein

1966

St. Ingbert

1967

Germersheim

1968

Unionsfeiern

1969

Kirchheimbolanden

weiter …
 
Agende GAW-Fest Lieder PDF Drucken E-Mail
Festorganisation

Lieder

 

Eingangslieder

EG 123 Jesus Christus herrscht als König

EG 166 Tut mir auf die schöne Pforte

EG 302 Du meine Seele, singe

EG 303 Lobe den Herren, o meine Seele

EG 365 Von Gott will ich nicht lassen

EG 617 Kommt herbei, singt dem Herrn

 


weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 13


Besucher

Homepage-Sicherheit


Gustav-Adolf-Werk Deutschland