GAW Pfalz







Hauptverzeichnis
Freizeit in Ustron in Polen, 1. bis 8. Oktober 2017

Ustron liegt ganz im Süden Polens, südlich von Kattowitz, am Fluss Weichsel oder Wisla, der hier noch ziemlich schmal ist, am Fuße der Beskiden, einem Ausläufer der Karpaten. Wir wohnen bei Familie Makula, die ein modernes Ferienhaus eingerichtet hat. Wir versorgen uns selbst mit Essen und Trinken.
Wir sehen uns am Ort um, können mit der Seilbahn auf den Berg Cantoria fahren oder die Gedenkstätte am Berg Rownica aufsuchen. Ausflüge führen nach Pless samt Schloss und Kirche, nach Krakau mit dem Wawel, dem Rathaus am Markt und der Kathedrale mit dem Trompeter und zum jüdischem Vorort Kazimierz. Bei gutem Wetter geht die Reise nach Seybusch, einer alten Residenz der österreichischen Kaiser. Auf der Rückfahrt machen wir Station in Schweidnitz mit Kreisau und bei genügend Zeit auch in Dresden (Frauenkirche)
Familie Makula spricht deutsch, so haben wir keine Sprachprobleme. Ein bisschen Taschengeld für Ausgaben unterwegs sollte man einpacken. Ansonsten ist die Reise kostenfrei für Jugendliche bis zu 15 Jahren; Erwachsene werden um eine Spende gebeten. Es gab schon einmal eine Reise des Pfarramtes mit Jugendlichen nach Polen im Jahre 2008; die daran teilgenommen haben, haben diese Reise nicht vergessen.

Für Dienstag, den 19. September 2017 ist um 18 Uhr im Konfirmandenraum des Gemeindehauses in der Horststraße 92 ein Informations- und Vorbereitungstreffen geplant, Zugang über den Hof. Dabei kann man sich schriftlich anmelden.
Die Fahrt erfolgt mit 1 oder 2 Kleinbussen und eigenen Fahrern. Die Anreise erfolgt über Prag oder Görlitz, die Rückfahrt durch Schlesien.

Wichtige Fragen beantwortet im Vorfeld Friedhelm Hans, Prot. Pfarramt, Horststraße 99, 76829 Landau in der Pfalz, Tel. 06341 50279.
 
Neues für 2017
Für die Gemeindearbeit gibt es neue Inhalte:

Eine Powerpoint Präsentation zur Aktion 2017 und einen Link zu Materialien für den Sonntag Reminiszere, der als GAW Sonntag gefeiert werden kann: Link
weiter …
 
Neuer Vorsitzender des GAW-Pfalz

Neuer Vorsitzender des GAW Pfalz wird zum Jahreswechsel 2016/2017 Pfarrer Philipp Walter aus Rumbach (Jg. 1980). Walter hat die Aktivitäten des GAW im Umfeld des Pfarrer Ludwig Leonhard in Annweiler kennengelernt, des früheren stv. Vorsitzenden der pfälzischen Hauptgruppe des GAW. An seinem Studienort Leipzig hörte er u.a. Vorlesungen zur Diasporawissenschaft z. B. bei den Professoren Günther Wartenberg und Dr. Hanns-Christoph Epting, dem damaligen Vorsitzenden des GAW der EKD. Persönliche Kontakte in die Diasporakirchen in Polen, Rumänien und Frankreich haben Walter zur Mitverantwortung im GAW geradezu prädestiniert. Walter löst Pfarrer Friedhelm Hans ab, der das Amt von 1999 an innehatte und weiterhin dem Vorstand als zweiter Vorsitzender erhalten bleibt.

Der aktuelle Vorsitzende des pfälzischen Gustav-Adolf-Werkes, Friedhelm Hans, und der künftige Vorsitzende, Pfarrer Philipp Walter, nach der Wahl in Bad Dürkheim (Foto: GAW)

Foto oben: Der aktuelle Vorsitzende des pfälzischen Gustav-Adolf-Werkes, Friedhelm Hans, und der künftige Vorsitzende, Pfarrer Philipp Walter, nach der Wahl in Bad Dürkheim (Foto: GAW)

Die Vertreterversammlung des GAW Pfalz hat am 25. Juni 2016 in Bad Dürkheim seinen Vorstand und Beirat neu gewählt. Mit Wirkung ab 1.1.2017 nehmen Vorstand und Beirat ihre Tätigkeit in der neuen Formation auf. Bis zum 31. Dezember 2016 amtieren die bestehenden Gremien weiter.

Weiterhin gehören dem neuen Vorstand an: Markus Zapilko, Speyer, als Schatzmeister; Pfarrer i. R. Viktor Meyer, Zweibrücken, als Schriftführer und Diplomingenieur Günter Velden aus Kaiserslautern. Das Amt der Vorsitzenden der Frauenarbeit und ihrer Stellvertreterin bleibt leider weiterhin vakant.

Die Mitglieder des neuen Beirates sind:

 

Gerhard Döring

Geschäftsführer i. R., Edenkoben

Ehrmantraut, Dr. Dominique, D.

Ehrmantraut, Dr. Dominique, 76829 Landau in der Pfalz

Flegel, Dr., Christoph

Flegel, Dr., Christoph, Pfarrer, Odernheim

Kleppel Andreas

Kleppel Andreas, Pfarrer, Freckenfeld

Kohl, Wolfgang

Kohl, Wolfgang; Steuerberater, Ludwigshafen/Rhein

Landgraf, Michael

Landgraf, Michael, Pfarrer, Neustadt a. d. W.

Müller, Waldemar

Müller, Waldemar, Pfarrer i. R., Landstuhl

Schäfer, Bernhard

Schäfer, Bernhard, Pfarrer, Steinwenden

Stetzer, Christoph

Stetzer, Christoph, Pfarrer, Haßloch

Wien, Dr., Ulrich Andreas

Wien, Dr., Ulrich Andreas, Akademischer Oberrat, Universität Landau

 

Das Fest stand unter dem Motto „Lebendige Häuser bauen in Einer Welt.“ Wiederum nahm eine Reihe von Gästen aus der Diaspora teil. Aus dem Schwerpunktland Rumänien kam Pfarrer Christian Plajer aus Kronstadt/Rumänien. Er stellte seine Heimatkirche am Abend nach einen Vortrag von Prof. Dr. Karl Schwartz aus Wien vor, der zu einen Rundgang durch Geschichte und Wesen der Diasporakirchen an der mittleren Donau einlud. Aus Belgien kam Pfarrer i. R. Jürgen Baumgart; aus Kärnten Pfarrer i. R. Johannes Satlow, aus Tschechien Synodalpräses em. Joel Ruml, bis dahin in Speyer. Die kleine Diasporakirche in Luxemburg wurde von Pfarrer Volker Strauß vertreten.

 

Für das nächste Frühjahr, ca. Mai 2017, ist eine Diasporareise nach Belgien und Luxemburg vorgesehen. Das 147. Pfälzische Gustav-Adolf-Fest wird im September 2017 in Neustadt-Hambach stattfinden und stellt die Diaspora Polens in den Mittelpunkt.

Friedhelm Hans

Vorsitzender GAW Pfalz

weiter …
 
Prospekt 2016
Der neue GAW Pfalz Prospekt ist da und kann hier heruntergelden werden: Prospekt 2016
weiter …
 
Kelchgeschichten
zu beziehen über:
GAW Pfalz, Pfarrer F. Hans, Horststraße 99, 76829 Landau in der Pfalz (5.-- €)
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 11


Besucher

Homepage-Sicherheit


Neuigkeiten

Bankverbindung

VR Bank Rhein-Neckar 
BLZ 670 900 00 Kto. 2026430  
BIC: GENODE61MA2 
IBAN: DE48 6709 0000 0002 0264 30

EKK Evangelische Kreditgenossenschaft  
BLZ 520 604 10  Kto Nr 7001380   
BIC: GENODEF1EK1 
IBAN: DE64 5206 0410 0007 0013 80

als gemeinnützig anerkannt und
lt. Freistellungsbescheid des  Finanzamtes Landau,
StNr. 24/652/5513/0 vom 30.07.2015
von der Köperschafts- und Gewerbesteuer befreit

 


Gustav-Adolf-Werk Deutschland